Unser aktueller vogelfree Geheimtipp: "DIE STILLE REVOLUTION" - abchecken!

Bei Zeiten

Bei Zeiten

Heute ists zu kurzfristig, morgen eher schlecht und nächste Woche „bin ich schon voll“

Der Klassiker jeder (WhatsApp) Kommunikation ist die Terminfindung bei Gruppen ab 2 Personen. Seid ihr wirklich alle so beschäftigt oder busy wie der BWL Student es zu sagen pflegt? Ich meine manchmal ja, in mehr als der Hälfte der Fälle dient die konsequente Ausgebuchtheit inzwischen aber zum Polieren des „Macher“ Profils. Solltet ihr es wirklich terminlich nicht mit eurem Kalender vereinbaren können, guten Freunden oder der Familie wenige Minuten eurer kostbaren Zeit für ein Telefonat zu schenken, steht eure persönliche Ausgeglichenheits-Titanic meines Erachtens bereits auf Eisberg Kurs.

Puzzleteil 1: Business Kalender. Im beruflichen Alltag, gerade bei bürolastigen Jobs, ist es inzwischen gang und gäbe sich den Kalender schon vorausschauend möglichst bis zum Anschlag voll zu knallen. Bestenfalls wird dieser dann noch für den Einblick des Vorgesetzten freigeschalten, um sein Gewissen als vollausgelasteter Schreibtischhengst zu befriedigen. Vergessen wird dabei aber nicht zu selten, dass bewusste Pausen und vor allem Leerlauf im Terminplan, sehr wohl greifbare Vorteile mit sich bringen. Du verarbeitest das Geleistete und bist zugleich flexibel für außerplanmäßige, kurzfristige Todos. Ich empfehle zur Stärkung der eigenen Disziplin sogar, diese „Frei-Zeit“ in vordefinierten Blöcken im Kalender zu vermerken und somit Kollegen bzw. dem Chef klar zu kommunizieren, dass du dir in dieser Phase des Tages Luft zum durch atmen gönnst. Ganz abgesehen davon: Verbringt eure Pausen generell fernab von Tastatur und Maus, also prinzipiell außerhalb eures Arbeitsplatzes und nehmt euch somit direkt selbst die Möglichkeit zum Rückfall in den Arbeitsmodus…


vogelfree Gedanken zu deiner beruflichen Entlastung:

  • Hinterfrage die 100% Anstellung und prüfe eine Reduzierung auf 70%/80% oder 90% und wandle eine leidenschaftliche Freizeitaktivität in einen Nebenverdienst (z. B. Sportfreak zum Fitnesscoach)
  • Checke die „digitale Nomaden“ Tauglichkeit deines Jobs bzw. prüfe zumindest die Möglichkeit auf Homeoffice
  • Plane deinen Urlaub im vogelfree MM-Modus (Mitte bis Mitte der Woche) und kehre somit in eine „kurze Woche“ zurück

Puzzleteil 2: Freizeitstress. Was im Job scheinbar gut ankommt, wird auch im Privatleben von Vielen knallhart durchgezogen. Getreu dem Motto „Organisation ist alles“, wird vom ersten Snoozen, über das Tinder Mittagspausendate, bis zum völlig reizüberfluteten Einschlafen jeder Schritt zeitlich eingetaktet. Wer oder was hier noch Platz finden will, muss sich frühzeitig anmelden oder höchste Priorität genießen. Verschiebt sich nur ein geplantes Element unvorhergesehen, fällt der Tagesplan wie die Steine am „Dominoday“ oder es bricht die absolute Panik des hausgemachten Zeit- und Verpflichtungsdrucks aus. Aber woher kommts, wer hat die Termine vereinbart und terminiert? Der Spiegel hilft! Setzt euch Prioritäten und versucht maximal eine einzige, euch wichtige Angelegenheit pro Tag verbindlich zu planen. Was sollte heute unbedingt erledigt werden? Prüft selbst bei dieser Aufgabe, ob es sich definitiv um eine externe Verbindlichkeit handelt, oder ob der Druck aus eurem Inneren kommt. 2 Tage pro Woche solltet ihr euch komplett freihalten, also euch absolut Nichts und Niemandem neben eurer Arbeitszeit verpflichten. Diese Tage sind absolut hilfreich, um sich zu sortieren und unter Umständen sogar das bewusste, wohltuende Langweilen wieder zu erlernen.

vogelfree Gedanken zu deiner privaten Entlastung:

  • Schreibe Tagebuch und reflektiere damit deinen Alltag(swahnsinn bzw. das „Hamsterrad“)
  • Reduziere deine Smartphone Aktivität durch „Nogo-Zeiten“ (z. B. erst ab 09:00 Uhr, nur bis 20:00 Uhr)
  • Hinterfrage deinen Fernseher kritisch bzw. verkaufe ihn direkt

Puzzleteil 3: Freizeit nutzen, Termine finden. Durch eure neu gewonnene Einstellung zum Thema freiwillige Auslastung erlebt ihr step by step das genaue Gegenteil: Entspannte Flexibilität. vogelfree „Dartpfeilaktion“ erprobt und höchst effektiv ist die Terminfindung mit klarer, verbindlicher Kommunikation. Vereinbart Termine in Gruppen bestenfalls immer direkt dann, wenn ihr sowieso schon zusammensitzt und vertagt diese Entscheidung gar nicht erst ins WhatsApp Nirvana. Sollte es dennoch soweit kommen, checkt die Plattform „Doodle“ (gleichnamige App/Website) zur unkomplizierten Ermittlung von passenden Terminen.


Wurde der Termin bereits durch euch festgelegt, entspannt ihr die Angelegenheit in dem ihr von euren Gegenübern schlichtweg nur „Ja“ (= bin am Start) und „Nein“ (= bin nicht dabei) einfordert. Seriöse Zwischenlösungen gibt es nur sehr selten, der Rest ist Rechtfertigung und schön formulierte Ausrede. Mehrwert? 0!

Also entspannt euch ihr Vögel und „Lebt´s doch einfach“!

Euer Chris

1 Comment

  1. Robert · 14. Oktober 2018 Reply

    Hey Chris, interessanter Beitrag. Das mit dem Fernseher verkaufen hat ja bei dir geklappt 😉 Lass dich mal wieder blicken. Gruß Robert

Hinterlasse einen Kommentar