Unser aktueller vogelfree Geheimtipp: "DIE STILLE REVOLUTION" - abchecken!

Unsre Schuh-Fahr Auskunft!

Unsre Schuh-Fahr Auskunft!

Was an unserer Schufa-Auskunft vogelfree ist? Nichts, aber der Pfeil hat uns wieder einmal herausgefordert. Pirmasens, die ehemalige Schuhmetropole Deutschlands, sollte am Wochenende in einer wilden Fahrt angesteuert werden! Unser nachfolgendes Tagebuch gibt euch Auskunft. Verstehste?

170420_dartpfeil4

170420_dartpfeil5

Nachdem der Pfeil planmäßig am Freitagmittag unser Ziel gefixt hat, wurde sich trotz der wilden Reisegruppe aus Dresden, über Ingolstadt, München bis Ulm, mit Heidelberg auf den ersten Treffpunkt geeinigt. Fairerweise durfte sich die studierende Gang aus Ostdeutschland außergewöhnlich dekadent einem Mietwagen mit Panoramadach bedienen…

170420_dartpfeil1

Wer jetzt denkt, dass sich deshalb die Kosten fürs vogelfree Erlebnis ungleich verteilen würden, kennt unseren Spirit noch nicht. Jegliche Ausgaben (außer private Anschaffungen) werden im sogenannten „Pot“ gesammelt und gleichermaßen auf die Reisegruppe verteilt. Pünktlich zu Mitternacht fanden wir uns dann bei Steffis Hostel in Heidelberg ein und waren der Meinung, dass in einer Unistadt sicherlich bis um 5 der Baum brennt. Dachten… Aber ganz ehrlich, unser einziger Halt „Cave“ hat uns mehr als überzeugt. Abgefahrene, noch nicht tot gespielte Klassiker der Musikgeschichte, gutes Bier, wilde Partycrowd und eine außergewöhnliche Weinkelleratmosphäre konnten uns vogelfree überzeugen. P. S. Heidelbergs Gastronomie überzeugt definitiv durch Kreativität bei der Kartengestaltung und legt eine lobenswerte Transparenz der Küche an den Tag:

170420_dartpfeil18

Der Samstag, erfahrungsgemäß Tag der steinigen Anreise zum Zielort, zeigte sich wieder einmal von seiner vogelfreeesten Seite. Ab Heidelberg über Haßloch, dem durchschnittlichsten Ort Deutschlands, ging´s spontan nach Kaiserslautern. Aufgabenstellung: Erlebe ein Zweitliga Fußballspiel, ohne Karte und mit offensichtlichem Übergepäck. Lösung: Auf zum Betzenberg, Rucksäcke als vertraulicher Traumschwiegersohn bei Omi ums Eck zwischenlagern und zur Halbzeit ins Stadion, durchwinken lassen. Läuft!

170420_dartpfeil16

170420_dartpfeil17

170420_dartpfeil15

170420_dartpfeil14

Nach einem unterirdischen Kick in legendärer Umgebung, war es Zeit zur Durchreise Richtung Pirmasens. Übernachtungsmöglichkeit? Kein Plan! Nachdem wir feststellen durften, dass unser verbündeter Reiseleiter Google uns eine Jugendherberge empfohlen hat, die erst noch gebaut wird, musste improvisiert werden. Da die Pirmasenser Hotellerie Vielfalt überschaubar ist und wir scheinbar Hangover Szenarien magisch anziehen, fanden wir ein Plätzchen im Hotel mit Filmpanorama. Ihr Erinnert euch? Matratze? Dach?

170420_dartpfeil12

Der Nachmittag verlief gewohnt vogelfree, und endete in der „Kleinen Kneipe“. Pirmasens´s place to be für potentielle RTL2 Serienstars zum Mittagsprogramm. Obwohl oder gerade weil die Summe der Zähne aller Gäste der eines einzigen gesunden Gebisses entsprachen, ergab sich wieder legendäre Völkerverständigung mit der Dorfgemeinde. Ehemalige Mitarbeiter der lokalen Schuhindustrie berichteten uns aus früheren Tagen, tranken ihr Bier aus dem Schuh des Sitznachbarn (Videomaterial unterliegt der Zensur) und empfahlen uns einen Besuch im Schuhmuseum Hauenstein. Das Übliche eben!

Gesagt getan, machten wir uns am Sonntag auf zum letzten Spot unserer Expedition Pirmasens, dem deutschen Schuhmuseum.

170420_dartpfeil11

170420_dartpfeil10

170420_dartpfeil9

170420_dartpfeil8

170420_dartpfeil7

Von Heidelberg, über Kaiserslautern, Haßloch und Pirmasens, ging´s am Sonntagnachmittag mit mehr als einer Hand voll spektakulärer Eindrücke und vogelfreeer Erlebnisse Richtung Heimat. Hätte nicht unser Kollege aus Nürnberg seinen Autoschlüssel im 3 Std. entfernten Hotel in Pirmasens vergessen, wäre die Reise damit beendet. Wäre…

vogelfree – Leb´s doch einfach!

Links:

Haßloch – der durchschnittlichste Ort Deutschlands

Hinterlasse einen Kommentar